Das kranke Gesundheitssystem

Das kranke Gesundheitssystem

Anregung und Kritik erwünscht

Als steter Streiter gegen ein in meinen Augen ungerechtes Gesundheitssystem, dessen Gewinner die Krankenkassen und dessen bedauerliche Opfer die Patienten sind, freue ich mich über jede Form von Zustimmung, Ratschlag, Anregung oder Kritik. Ich wünsche mir nur, dass bei aller nachvollziehbarer Emotion der gute Ton in schriftlichen Beiträgen die erste Geige spielt.

Dr. Christian Nunhofer

Überschüsse aber nirgends Geld

Von Kranken und KassenGeschrieben von Dr. Christian Nunhofer 23 Okt, 2015 04:40:14

Ei, wo ist das Geld geblieben? Von 2010 bis 2014 haben die Gesetzlichen Krankenkassen Jahr für Jahr mehr eingenommen als ausgegeben, wie die Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/73331/umfrage/einschaetzung-der-einnahmen-und-ausgaben-der-gkv/

Dennoch haben sich etliche Krankenkassen bemüßigt gefühlt, zum 01.01.2015 Zusatzbeiträge zu erheben. http://www.krankenkasseninfo.de/krankenkassen/zusatzbeitraege/

Resultat: Die Gesetzlichen Krankenkassen haben weiterhin Reserven von 16 Milliarden Euro, wie das Bundesgesundheitsministerium am 4. September dieses Jahres mitteilte (http://www.bmg.bund.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2015-3/gkv-ergebnisse.html): Zitat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: „Mit Reserven von mehr als 15 Milliarden Euro ist die Finanzsituation der gesetzlichen Krankenkassen weiterhin stabil. Eine gute Versorgung der gesetzlich Versicherten mit hochwertigen Gesundheitsleistungen und Arzneimitteln und deren nachhaltige Finanzierbarkeit müssen auch in Zukunft zentrales Anliegen der Krankenkassen sein. Einnahmen in Höhe von rund 106,09 Milliarden Euro standen nach den vorläufigen Finanzergebnissen des 1. Halbjahres 2015 Ausgaben von rund 106,58 Milliarden Euro gegenüber."

Das Mirakel

2013 betrug der Überschuss der GKV gar noch 27 Milliarden Euro: " Für das abgelaufene Jahr 2013 erwartet die Deutsche Bundesbank abermals einen Überschuss im Gesamtsystem der gesetzlichen Krankenversicherung. Wie aus dem Dezember-Monatsbericht hervorgeht, wird mit einem Überschuss von mehr als 27,5 Milliarden Euro bei den Kassen und im Gesundheitsfonds gerechnet." (aus http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/krankenkassen/article/852735/gkv-ueberschuss-275-milliarden-euro-errechnet.html). Dieser Überschuss schmolz angeblich ab durch teilweise Beitragssenkungen und -rückerstattungen.

Die plötzliche Kehrtwende

Und nun: "Gesetzlich Krankenversicherte müssen ab 2016 mit höheren Zusatzbeiträgen für die Krankenkasse rechnen. Dies gab der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kürzlich bekannt. Grund ist ein finanzielles Defizit von fast einer halben Milliarden Euro, das allein im ersten Halbjahr 2015 verzeichnet wurde." (aus: http://www.krankenversicherung.net/gkv-2016-teurer)

Aha, das ist doch ganz logisch: Wenn sich bei 16 Milliarden Reserven eine Mindereinnahme von einer halben Milliarde ergibt, dann bleiben 15,5 Milliarden Reserven. Und bei 15,5 Milliarden Reserven müssen Zusatzbeiträge erhoben werden...?!! Da wird der deutsche Michel mal wieder schwer mit der Quaste gepudert, um im Pulvernebel den Durchblick zu verlieren - oder? Allgemeine Aufregung allenthalben, Massenproteste ob der Verulkung auf der Straße? Nicht die Bohne! Nur eines ist klar: Wer sich so veralbern lässt, ohne aufzumucken, der wird auch in Zukunft nicht für voll genommen und über den Beitragseinnahmen-Tisch gezogen werden. Selber schuld, deutscher Versichertenmichel! Wer immer nur brav nickt, der ist das ideale Opfer üppig bezahlter Krankenkassenfunktionäre! Aber die Medien, die machen bestimmt - keine Story daraus, denn das könnte ja Werbeeinnahmen von AOK und Co. kosten. So sieht's aus in dieser unserer Republik - traurig, aber wahr!







  • Kommentare(0)//blog.krankes-gesundheitssystem.com/#post38